Willkommen
Klimaschutz- und Energieagentur Enzkreis Pforzheim

Künftig mehr Beratungstage: Energieberatung wird weiter ausgebaut

Steigende Energiepreise, der Klimawandel und der Wunsch nach Unabhängigkeit schlagen sich in einer hohen Nachfrage nach Energieberatung nieder. Viele Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer fragen sich mehr denn je: An welcher Stelle können wir Strom und Heizenergie einsparen? Welche Investitionen sind sinnvoll? Welche gesetzlichen Regelungen gelten? Und: Gibt es für mein Vorhaben Fördergelder? Eine individuelle Beratung durch unabhängige Energie-Effizienz-Experten liefert wertvolle Hinweise für die persönliche Situation.

Bisher bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Enzkreis Pforzheim keep gGmbH an drei Nachmittagen pro Woche eine kostenfreie Erstberatung im VolksbankHaus in Pforzheim an. Ergänzt wird dieses Angebot durch eine Samstagsberatung im Monat, ebenfalls am Standort der keep, sowie monatliche Energieberatungen in insgesamt neun Rathäusern im Enzkreis und fünf Ortsverwaltungen in den Pforzheimer Stadtteilen. Die Dienstleistung richtet sich sowohl an Eigentümerinnen als auch an Mieter und reicht von einem ersten Überblick über die Themenfelder energieeffizientes Bauen und Sanieren, erneuerbare Energien bis hin zu Detailfragen, die von erfahrenen und unabhängigen Energieberaterinnen und -beratern beantwortet werden.

 

„Es ist uns ein Anliegen, die steigende Nachfrage von Ratsuchenden möglichst zeitnah bedienen zu können. Wir freuen uns daher, dass wir ab Juni die kostenlose Erstberatung auch montags und jeden zweiten Samstag anbieten können“, so Edith Marqués Berger, Geschäftsführerin der keep. „Unser Dank gilt Werner Merkle aus Neuenbürg und Emrullah Temel aus Pforzheim, die uns ab Juni unterstützen.“ Lisa Andes, Leiterin der Bürgerberatung, ergänzt, dass Herr Temel auch Energieberatung in Türkisch anbieten kann.

 

Diplom Ingenieur Werner Merkle führt im Rahmen der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale Beratungen zu den Themen Energieeinsparung und Nutzung regenerativer Energien durch. Er appelliert an alle Interessierte: „Tun Sie sich und Ihrem Gebäude etwas Gutes, sanieren Sie es energetisch, nutzen Sie die finanziellen Fördermöglichkeiten. Ein ganzheitliches Konzept erarbeiten Sie am besten mit einem Energieberater.“ Durch einen individuellen Sanierungsfahrplan wird eine Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt, mit der auch eine höhere Förderquote einhergeht. „Sonst verschenkt man bares Geld oder bauphysikalische Abhängigkeiten werden vielleicht nicht beachtet“, bescheinigt der Fachmann.

 

Emrullah Temel, Bachelor of Engineering im Bereich Maschinenbau, ist ebenfalls zertifizierter Energie-Effizienz-Experte des Bundes. Er bietet professionelle Energieberatungen sowohl für Altbausanierungen als auch für Neubauten hinsichtlich aller energetisch und bauphysikalisch relevanten Maßnahmen und Fördermittel. Er betont: „Verantwortungsvoller Umgang mit Energie muss nicht Verzicht auf Komfort bedeuten. Bei Fragen, ob Sie eine neue Heizung brauchen, eine Wärmedämmung planen oder die Wärme der Sonne im Haus nutzen möchten, sollte die erste Anlaufstelle ein unabhängiger Energieberater sein. Auch wenn es um die Wahl des Energieträgers oder Erneuerbare-Energien-Anlagen sowie die Nutzung von staatlichen Förderprogrammen geht, sind wir die richtigen Ansprechpartner für eine Beratung.“

 

Ab 13. Juni startet die kostenlose Energieerstberatung an Montagen. Jeden Montag bis Donnerstag können dort von 16 bis 18 Uhr (mittwochs bis 19 Uhr) sowie an zwei Samstagen im Monat von 9 bis 13 Uhr im VolksbankHaus, Zerrennerstraße 28 in Pforzheim persönlich beraten lassen. Ein Termin kann über das Bürgertelefon der keep montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 07231 308 6868 oder per Mail unter Angabe der Telefonnummer an info@keep-energieagentur.de vereinbart werden. Für die Beratung ist es hilfreich, Unterlagen wie die Strom- und Heizkostenabrechnung oder auch Baupläne zum Termin mitzubringen, damit eine konkrete und einzelfallbezogene Betrachtung stattfinden kann. Die Beratung kann sowohl für Neubauten als auch für eine anstehende Sanierung oder bei einer angedachten Anschaffung von Anlagen zur Nutzung von erneuerbaren Energien in Anspruch genommen werden.

 

Bei weiterem Informationsbedarf besteht die Möglichkeit für eine vertiefte Energieberatung vor Ort am Bau- oder Wohnobjekt. Dabei geben Energie-Effizienz-Expertinnen und -experten eine fundierte Einschätzung der energetischen Situation, des Heizsystems, der Gebäudehülle oder der solarthermischen Anlage. Die Ratsuchenden erhalten im Anschluss einen Kurzbericht mit Ergebnissen des Checks und Handlungsempfehlungen. Die Buchung eines Vor-Ort-Checks erfolgt direkt über die Verbraucherzentrale. Derzeit ist allerdings mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Navi­gation
Logo