Willkommen
Klimaschutz- und Energieagentur Enzkreis Pforzheim

Netzwerk Fachpartner Denkmalpflege und Fachwerk

Das Netzwerk „Fachpartner Denkmalpflege und Fachwerk“ dient der Bündelung von Fachwissen und Erfahrungen bei Erhalt und Sanierung denkmalgeschützter und anderer erhaltenswerter Gebäude in unserer Region.

Das Netzwerk

  • WILL denkmalgeschützte Gebäude als wertvolle und ortsbildprägende Gebäude in unserer Region erhalten
  • BIETET fachkundige Beratung bei der denkmalgerechten Sanierung
  • GIBT Erfahrungen unter Bauherren weiter
  • ERMÖGLICHT eine einfache Suche von qualifizierten Fachpartnern
  • VERMITTELT in einem Schritt an öffentliche Stellen wie Landesdenkmalpflege und Untere Denkmalschutzbehörden
  • DIENT dem Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer

 

Bauherren: Es kann sehr hilfreich sein, bereits sanierte Objekte zu besichtigen oder sich bei Bauherren Rat einzuholen.

Experten: Für die Sanierung eines denkmalgeschützten oder alten, besonders erhaltenswerten Gebäudes benötigen Sie erfahrene Experten. Hier finden Sie einige Unternehmen aus der Region, die in diesem Bereich Erfahrungen haben. Darunter sind Energieberater, Planer und Architekten, Handwerker sowie Lieferanten für historisches Baumaterial.

Zuständige Behörden: Für einen reibungslosen Ablauf Ihres Sanierungsprojektes empfehlen wir einen möglichst frühzeitigen Kontakt mit der zuständigen Baurechts- bzw. Denkmalschutzbehörde. Wichtige Kontakte finden Sie hier. Grundlegende Informationen über Zuständigkeiten, Kontakte und Fördermöglichkeiten finden Sie in dieser Übersicht.

Denkmal-Expertenlisten: Folgende Links helfen Ihnen bei der Suche nach qualifizierten Partnern:

Hier finden Sie den Flyer mit weiteren Informationen und Kontakten. Begeben Sie sich hier auf virtuelle Denkmalfahrt durch den Enzkreis mit Jeff Klotz!

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft melden Sie sich bitte bei Lisa Andes, lisa.andes@enzkreis.de

 

AKTUELLES

Wohnraum schaffen in denkmalgeschützten Gebäuden

Das Land startet das neue Förderprogramm „Wohnen im Kulturdenkmal“. Damit soll Wohnraum in denkmalgeschützten Gebäuden geschaffen werden. Für die Jahre 2022 und 2023 stehen insgesamt zwei Millionen Euro zur Verfügung. Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.

Navi­gation
Logo