Willkommen
Klimaschutz- und Energieagentur Enzkreis Pforzheim

Pforzheim startet gemeinsam mit elf Unternehmen Projekt „KLIMAfit“

(stp). Am Donnerstag, 29. September, hat der Auftaktworkshop zum Projekt „KLIMAfit“ für Unternehmen und Einrichtungen aus Pforzheim und dem Enzkreis stattgefunden. Die teilnehmenden Unternehmen nehmen dabei gemeinsam mit der Stadt Pforzheim, die als Projektträger fungiert, eine Vorreiterrolle ein, denn nach einer ausgiebigen Pilotphase ist Pforzheim nun die erste Kommune die „KLIMAfit“ offiziell durchführt.

Das Interesse in der Unternehmerschaft kann sich sehen lassen: Insgesamt elf Betriebe aus dem Stadtgebiet sowie dem Enzkreis nehmen bisher am Projekt teil. „Wir können stolz drauf sein, dass wir als erste Kommune in Baden-Württemberg das Projekt ‚KLIMAfit` durchführen dürfen. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit zahlreichen Unternehmen aus Pforzheim und der Region hier einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten zu können. ‚KLIMAfit´ zeigt: Klimaschutz lohnt sich auch finanziell und betriebswirtschaftlich“, so Umweltdezernentin Sibylle Schüssler.

Die Motivation der teilnehmenden Unternehmen ist groß und die Beweggründe für die Teilnahme vielfältig. So sind beispielsweise die Schaffung einer Datengrundlage, Kostenreduktion, Prozessoptimierung oder auch die Motivation der Mitarbeitenden und der Austausch mit anderen Betrieben Motive, die die Firmen antreiben. „Was in der Auftaktveranstaltung aber schnell sichtbar wurde, ein Ziel haben die Unternehmen alle gemeinsam: Vorangehen in Sachen betrieblicher Klimaschutz! Wir freuen uns auf das Projekt und sind gespannt, welche Ergebnisse und Lösungen wir am Ende gemeinsam erarbeiten können, um den betrieblichen Klimaschutz voranzutreiben“, so Elias Weigel, Abteilungsleiter Klimaschutz des Amtes für Umweltschutz.

In der Auftaktveranstaltung gab es zunächst eine Vorstellungsrunde, in der die Unternehmen die Möglichkeit erhielten, ihren Betrieb vorzustellen, worauf ein Einstieg in die Treibhausgasbilanzierung folgte. Anschließend wurden erste Aufgaben der unternehmensinternen Projektteams besprochen und weitere Themen für den Inhalt der Workshops festgelegt. Gerade die Themen Energie, Mobilität und Fördermittel stießen hier auf großes Interesse. Anfang 2023 folgen weitere Workshops, wogegen mit der individuellen Beratung der Unternehmen noch dieses Jahr begonnen werden soll. „Aktiver Klimaschutz bedarf das gemeinsame Handeln Aller – Bürgerinnen und Bürger, Verwaltungen, Politik und Unternehmerschaft. Denn klar ist, nur gemeinsam werden wir die ambitionierten Klimaschutzziele und den damit einhergehenden Erhalt einer lebenswerten Zukunft erreichen“, betont Sibylle Schüssler.

Der Projektzeitraum erstreckt sich über ein halbes Jahr und beinhaltet neben gemeinsamen Workshops auch eine individuelle Beratung der Unternehmen. Ziel des Projektes ist es, die Treibhausgasbilanz für die Unternehmen zu ermitteln und gemeinsam passenden Maßnahmen zum betrieblichen Klimaschutz zu erarbeiten. Die teilnehmenden Unternehmen erhalten außerdem die offizielle Auszeichnung als „KLIMAfit Betrieb“.

 

Diese Unternehmen aus verschiedensten Branchen nehmen am Projekt teil:

Böhmler Drehteile GmbH

C. Jentner GmbH

Flux-Geräte GmbH

G. Rau GmbH & Co. KG

Johanneshaus gemeinnützige GmbH

Kmail Order GmbH

Signal-Construct GmbH

SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG

THOST Projektmanagement GmbH

Weick Recycling GmbH

Possehl Electronics Deutschland GmbH

 

„KLIMAfit“ ist ein Programm des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, das in Kooperation mit der Stadt Pforzheim für Unternehmen und Einrichtungen angeboten wird. Die Zusammenarbeit während des Projekts erfolgt mit der Arqum (Gesellschaft für Arbeitssicherheits-, Qualitäts-und Umweltmanagement mbH). Als Kooperationspartner unterstützen die Klimaschutz- und Energieagentur Enzkreis Pforzheim „keep“, das Wirtschafts- und Stadtmarketing Pforzheim sowie die Kompetenzstelle Energieeffizienz Nordschwarzwald „KEFF“ der IHK.

Navi­gation
Logo